Die Stiftung

Unser Ziel

Für den sportlichen Erfolg bei nationalen und internationalen Meisterschaften bedarf es nicht nur des Talents!

Der Weg dorthin ist vor allem auch von enormen Anstrengungen und Entbehrungen geprägt. Der unbedingte Wille zur Leistung ist unverzichtbare Grundvoraussetzung für den Erfolg der jungen Sportlerinnen und Sportler. Doch es sind auch große materielle Anstrengungen notwendig, die die jugendlichen Aktiven und deren Familien alleine oft nicht bewältigen können. An dieser Stelle ist die Gesellschaft ebenso gefordert, damit wir bei Olympischen Spielen, Welt-, Europa- und nationalen Meisterschaften mit Stolz den Erfolg unserer Sportler aus der Mainmetropole feiern können. Die Frankfurter SportStiftung hat es sich daher zum Ziel gesetzt, junge talentierte und leistungsbereite Sportlerinnen und Sportler aus dem Raum Frankfurt auf ihrem Weg zum Erfolg zu unterstützen und zu begleiten. Denn bis erste Prämien und Hilfen überregionaler Förderorganisationen einsetzen, ist es ein weiter Weg, der bereits grundsätzliche Unterstützung erfordert. Die materielle Förderung ist dabei sicher der zentrale Ansatzpunkt, da die Aufwendungen für qualifiziertes Training und die Teilnahme an großen Wettkämpfen heute enorme Kosten verursachen. Darüber hinaus bedarf es aber oft auch im privaten und beruflichen Bereich unterschiedlichster Hilfestellungen, damit die Talente mit vollem Einsatz ihre großen Ziele verfolgen können.

 

Ihr Beitrag

Die ehrenamtliche Arbeit der FrankfurterSportStiftung benötigt auch private und unternehmerische Unterstützung – ob mit Ihrer Spende, Ihren Kontakten oder Ihrem ganz persönlichen Einsatz!

Vielseitiges Engagement erfährt die Stiftung auch von den im Kuratorium mitwirkenden Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Kultur, Sport und Politik. So kann jeder seinen Teil für die Zukunft des Spitzensports in Frankfurt beitragen – damit Leistung auch zum Erfolg führt.

Unser Erfolg

Die Förderung der Frankfurter Sportstiftung ist sehr erfolgreich!

Die von uns geförderten Sportlerinnen und Sportler haben sowohl im Nachwuchsbereich als auch bei den Spitzensportlern herausragende Leistungen gezeigt. Voran der Deutsche Rekord im Hochsprung von Ariane Friedrich mit 2,06 m und Betty Heidler erzielt Spitzenwerte im Hammerwurf. Auch im Nachwuchsbereich machen unsere geförderten Sportlerinnen und Sportler auf sich aufmerksam. Im Trampolinspringen konnten mehrere Deutsche Meisterschaften und Platzierungen erreicht werden. Ebenso gute Platzierungen in den Fechtwettbewerben durch den Universitäts-Fechtclub. Ohne Förderung durch die Frankfurter Sportstiftung wären viele Erfolge nicht erreichbar. Dies bestätigen uns immer wieder die Trainer und Betreuer. Dazu braucht die Frankfurter Sportstiftung Unterstützung durch Spenden und Beiträge.

Seit der Gründung der Stiftung 1968 konnten über 500 Frankfurter Sportlerinnen und Sportler auf dem Weg zu ihrem Erfolg unterstützt werden. Darunter unter anderem:

Marcel Hacker, Bronzemedaillengewinner Olympische Spiele 2000 in Sydney, Weltmeister 2002 sowie Vizeweltmeister 2006 im Einer-Rudern.

Kai Hundertmark, 9 Jahre Radprofi beim Team Telekom, u.a. Gewinn des Rennens “Rund um den Henninger Turm”, heute als erfolgreicher Triathlet aktiv.

Betty Heidler – unser Goldmädchen von Osaka, Deutsche Meisterin im Hammerwurf 2005 und Rang vier bei den Olympischen Spielen 2004. Bei der WM in Osaka am 30. August 2007 gewinnt sie mit einer Weite von 74,76 Meter die Goldmedaille im Hammerwerfen. Wir freuen uns mit ihr über ihren großartigen Erfolg.

Pascal Behrenbruch, Zehnkämpfer. Nach seinem 6. Platz bei der WM in Berlin im Jahre 2009, wo er seine persönliche Bestmarke von 8439 Punkten erreichte, war es sein großes Ziel, mal ganz oben zustehen. Das wollte er dann 2010 bei den Europameisterschaften in Barcelona verwirklichen. Leider hatte er durch diese hohe Motivation zu ehrgeizig trainiert und verletzte sich. Nun setzt er alle Hoffnungen auf die WM 2011 in Daegu, Südkorea und natürlich die Olympischen Spiele 2012 in London.

Archiv

Weitere Erfolge der von uns geförderten Frankfurter Athletinnen und Athleten finden Sie im Archiv.

Die Frankfurter Sportstiftung gratuliert den von ihr geförderten Sportlern und wünscht ihnen weiterhin viel Erfolge und das nötige Quäntchen Glück.